Schnell spülen und weg damit – das ist beim Toilettengang eigentlich eine falsche Entscheidung. Denn Fäkalien enthalten wertvolle Nährstoffe wie Stickstoff und Phosphor, die als Dünger wiederum Grünes üppig sprießen lassen. Menschliches Pipi als preiswerter Dünger? „Urban Cycles“ heißt ein vom Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau aufgesetztes Projekt, das genau diese Dünger-Alternative erforscht. Gesucht werden nun Berliner Hobby-Gärtner, die Lust auf ein Experiment und eine bessere Ernte haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.