Konzerte und Partys

Messer über Boris Vian

Dieser ursprünglich für die Ruhrfestspiele Recklinghausen entwickelte Abend sieht Messer, Diskurspunkband und Melodieschleuder aus Münster und Berlin, in einem unkonventionellen Format zu Ehren eines ihrer Idole, dem 1959 in Paris verstorbenen Boris Vian. Nun setzt sich die Gruppe Messer musikalisch und textlich mit seinem Werk auseinander und interpretiert sein Leben in ihrem ganz eigenen künstlerischen Stil.

Wann und Wo: 11. März, 22 Uhr, Großes Haus, Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz, 10178 Berlin
Tickets: 20 Euro bzw. 16 Euro (ermäßigt)

+++

Spend the Night with Sara Miller

Als DJ hat sich Sara Miller in Berlin bereits einen Namen gemacht. Doch auch in internationalen Clubs war sie zu Gast. Ihre "Naive Melodies" Party findet dieses Mal im gemütlichen Bohnengold in Kreuzberg statt.

Wann und Wo: 11. März, 23 Uhr, Bohnengold, Reichenberger Straße 153, 10999 Berlin

+++

The Fall feiern neue EP

Anlässlich der neuen EP "Wise Ol' Man" der in den 80ern in Manchester gegründeten Postpunk-Band The Fall gibt es ein intimes Konzert in Berlin.

Wann und Wo: 12. März, 22.30 Uhr, White Trash Fast Food, Am Flutgraben 2, 12435 Berlin
Tickets: ab 22 Euro

+++

Lydia Lunch Retrovirus

US-Sängerin, Autorin, Filmemacherin und Schauspielerin (aka Multitalent) Lydia Lunch beehrt uns in Berlin mit ihrer Band Retrovirus und der neuen Platte "Urge To Kill".

Wann und Wo: 12. März, 20 Uhr, Frannz Club, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin
Tickets: ab 23 Euro

+++

Ausstellungen, Filme und Bühne

Berlin Feminist Film Week

Die Schwedin Karin Fornander brachte das feministische Filmfestival 2014 nach Berlin, bei dem Filme von Frauen für Frauen gezeigt werden - über Sexualität, Gender und Frauen aus der Welt.

Wann und Wo: 8. bis 14. März, Kino Babylon, Moviemento und SchwuZ
Programm und Tickets: berlinfeministfilmweek.com

+++

Improfestival

Die "Impro" hat sich im Laufe der Zeit zu einem der größten und wichtigsten Festivals dieser Art in Europa entwickelt. Zehn Tage lang treffen sich Ensembles sowie einzelne Künstlerinnen und Künstler, um auf mehreren Berliner Bühnen ein Fest des improvisierten Theaters zu feiern.

Wann und Wo: 11. bis 20. März,mehrere Spielorte siehe hier
Tickets:
Festivalpass für 65 Euro, mehr Infos über die  Webseite

+++

Relikte des Kalten Krieges

Die Bunker-Bilder des niederländischen Fotografen Martin Roemers sind Teil der Ausstellung „Relikte des Kalten Krieges“ im Deutschen Historischen Museum. Die zwischen 1998 und 2009 entstandenen Fotografien zeigen verlassene Armeestützpunkte, Truppenübungsplätze, Überwachungseinrichtungen, Militärfriedhöfe in Polen, Litauen, Großbritanien und den beiden Teilen Deutschlands – insgesamt aus zehn europäischen Ländern.

Wann und Wo: 4. März bis 14. August 2016, Deutsches Historisches Museum, Unter den Linden 2, 10117 Berlin
Eintritt: 8 Euro (4 Euro ermäßigt)

+++

Demo:Polis – Das Recht auf Öffentlichen Raum

Die Ausstellung "Demo:Polis" in der Akademie der Künste beleuchtet, wie die Stadt durch ihre Bewohner gestaltet werden kann. Die Beispiele reichen vom Brooklyn Bridge Park in New York über den Campo de Cebada in Madrid bis zum Tempelhofer Feld in Berlin.

Wann und Wo: 12. bis 29. März, Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
Eintritt: 8 Euro (5 Euro ermäßigt)

+++

Messen und Märkte

ITB Berlin

Am Wochenende öffnet die Internationale Tourismusbörse für Besucher. In diesem Jahr feiert die ITB 50-jähriges Jubiläum. Partnerland sind die Malediven.

Wann und Wo: 12. und 13. März, 10 bis 18 Uhr, Messe Berlin, Messedamm 22, 14055 Berlin
Tickets: Tageskarte für 15 Euro (8 Euro ermäßigt)

+++

Korean Street Food Market

Der regelmäßig stattfindende Markt Pojangmacha lädt auch am Freitag wieder in die Kunsthalle ein. Es werden koreanische Spezialitäten serviert.

Wann und Wo: 11. März, 18 Uhr, Platoon Kunsthalle, Schönhauser Allee 9, 10119 Berlin
Eintritt: 2 Euro

+++

Berliner Naschmarkt

Kurz vor Ostern gibt’s Süßes aus Berlin. Handgemacht von kleinen Manufakturen, aus besten Zutaten, ohne künstliche Zusatzstoffe: Schokoladen, Pralinen und Kekse, Macarons und Marshmallows, Popcorn und Petits Fours, Honige, Marmeladen und vieles mehr.

Wann und Wo: 13. März, 12 bis 18 Uhr, Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42/43, 10997 Berlin
Eintritt: 3 Euro (Kinder frei)

+++

Super Soli Flohmarkt auf dem RAW

Auf dem RAW-Gelände werden Klamotten und schöne Gegenstände, die keiner mehr braucht, eingesammelt. Die Hilfsorganisation among us möchte mit den Spenden und dem Erlös Geflüchteten helfen, eine Bleibe zu finanzieren.

Wann und Wo: 13. März, 8 Uhr, RAW-Gelände, Revaler Straße 99, 10245 Berlin

+++

Tipps: Restaurants und Cafés in Berlin

Französisch

Das Fleur de Sel in der Oderbergerstraße ist ein kleines, nettes, französisches Bistro, das feine Gerichte, Käse und Desserts anbietet. Am Wochenende wird Brunch serviert. Das Tagesangebot wechselt je nach Jahreszeit und Produkten.

Wo: Oderberger Straße 13, 10435 Berlin
geöffnet: Mo/Mi/Do/Fr 11 bis 22 Uhr, Sa 10 bis 22 Uhr, So 10 bis 20 Uhr
Preisspanne: bis 20 Euro

+++

Burger

Dieses Restaurant sieht nicht nur cool aus, sondern hat auch ein tolles Konzept: Pulled Pork Burgers werden im "The Dudes Deli" mit Whiskeysorten aus aller Welt serviert. Auch Rum, Gin und Tequila gibt es in einer großen Auswahl. Das Design im Laden überzeugt.

Wo: Schlesische Straße 19, 10997 Berlin
geöffnet: 12 bis 24 Uhr
Preisspanne: Burger bis 12 Euro

+++

Japanisch

Im Restaurant Kushinoya in Charlottenburg gibt es - wie der Name verrät - Kushi. Dabei handelt es sich um frisches Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte und verschiedene Gemüse, die auf Bambusspießchen aufgespießt sind und frittiert werden. Dazu gibt es Soßen.

Wo: Bleibtreustraße 6, 10623 Berlin
geöffnet: Di-Sa 18 bis 23 Uhr
Preisspanne: Menü ab 25 Euro

+++

Tapas

Unglaublich leckere baskische Tapas gibt es bei "On Egin" in Neukölln. Der kleine, feine Laden bietet Gerichte, die das Beste von der Iberischen Halbinsel kombinieren. Der Service ist nett, authentisch und der Laden ist so gut wie immer voll. Reservieren!

Wo: Wildenbruchstraße 88, 12045 Berlin
geöffnet: Di-Sa 18 bis 1 Uhr, So 18 bis 23 Uhr
Preisspanne: Tapas ab 4-5 Euro