Beschmierte Fassaden, eingeschlagene Scheiben: Der Tag danach rund um den Hackeschen Markt.
Foto: Benjamin Pritzkuleit

Berlin - Eine ältere Dame steht vor einem Porzellanladen in der Alten Schönhauser Straße in Mitte und sieht einer Angestellten zu, die Scherben mit einem Handfeger wegkehrt. Die Scheibe des Geschäfts „Motel Amio“, in dem portugiesische Keramik verkauft wird, ist zerborsten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.