Berlin - Christian Kahrmann ist es unangenehm, dass das „i“ nicht mehr an der Wand ist. Er meint den Buchstaben mitten im Wort „Quality“. Es steht unter dem Namen „Kahrmann’s Own“, seinem Café. Und er hat es abgenommen. Es liegt zu Hause. Für das letzte Foto vor seinem Café hätte er es gern noch einmal angeklebt. Doch seit dem 1. Januar 2021 ist Kahrmann eben nicht mehr Gastronom in der Bötzowstraße 21.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.