Glövzin - In weißer Küchenschürze sitzt Dietmar Dahse in seinem Gasthaus in der Ortschaft Glövzin, zwischen Perleberg und Karstädt in der Prignitz. Nur wenige Meter trennen ihn von der Bundesstraße 5, die früher Fernverkehrsstraße 5 hieß und direkt am Gasthaus vorbeiführte. Wer in den 60er- und 70er-Jahren von Norddeutschland nach West-Berlin wollte oder von West-Berlin nach Hamburg, der kam zwangsläufig auf der Transitstrecke auch durch Glövzin. Der 53-jährige Dahse kann sich gut an diese Zeit erinnern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.