Berlin - Heute zunächst wieder: Post von den Lesern. Zahlreiche Reaktionen habe ich auf meine in der vergangenen Woche an dieser Stelle vorgenommene Kurzzusammenfassung einiger unter anderem im Rolling Stone sowie in der New York Times erschienener US-amerikanischer Texte erhalten, die sich mit dem Umstand befassen, dass Berlin nicht mehr die coolste Stadt auf der Welt ist.

In einem Beitrag von Herrn Wolfgang S. lese ich beispielsweise zu diesem Thema: „Die Artikel von Jens Balzer werden ja auch immer merkwürdiger. Mal abgesehen davon, dass für ihn offensichtlich nur die Techno- bzw. Elektroszene zählt: Seit wann ist denn der Rolling Stone ein Technomagazin? Und auf die Art von Musik oder Muzak, die z. B. meistens Herr Balzer favorisiert und empfiehlt, können viele Berliner gerne verzichten, es gibt viele interessante und kleine Konzerte in Berlin, die nichts mit diesem Touristenmüll à la Berghain zu tun haben. Balzer glaubt wohl, den Berufsjugendlichen spielen zu müssen und überholte Elektronik- oder Technomusik promoten zu wollen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.