Das Thema „Knochenfunde auf dem FU-Gelände in Dahlem“ hat zu einer weiteren Kontroverse geführt. Die Freie Universität Berlin und ihr Präsident, Günter M. Ziegler, legen Wert auf die Feststellung, dass Ziegler und sein Vorgänger Peter-André Alt angemessen auf die Funde reagiert und eine vollständige Aufklärung über die Herkunft der Knochenreste nicht verhindert haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.