Berlin - Die in der Koalition geführte Debatte über das Internationale Congresscentrum ICC schien mit der Festlegung von SPD und CDU abgeschlossen, den silberfarbenen Koloss an der Stadtautobahn für 182 Millionen Euro zu sanieren. Aber so richtig gesackt ist diese Entscheidung offenbar immer noch nicht. In der SPD-Fraktion kam es am Dienstag zu einer Auseinandersetzung über die Frage der Sanierung, und zwar in Gegenwart der CDU-affinen Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.