Berlin - Zufall? Schicksal? Notwendigkeit? Pech? Kaum hat der designierte neue Berliner Kulturstaatssekretär Tim Renner bei den hiesigen Hipstermedien die Hoffnung geweckt, dass er als „Coolturchef“ (Der Tagesspiegel) frischen Glamour und guten Rat für die gentrifizierungsgeplagte Popkulturszene in unserer kleinen Stadt stiftet, da wird selbige in den international meinungsführenden Hipstermedien unisono als erledigter Fall abgestempelt.

„Berlin is over!“, titelte in der vergangenen Woche die allseits beliebte und gern zitierte New Yorker Informations- und Debatten-Internetseite Gawker:„Mit Berlin ist es vorbei!“ Über ein Jahrzehnt lang sei Berlin „die coolste Stadt auf der Erde“ gewesen, doch sei diese Ära nun unwiderruflich an ihr Ende gelangt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.