Ein Großeinsatz nach dem nächsten. Berlins Polizisten geraten in diesem Monat an ihre Grenzen. So viel Arbeit gab es für sie schon lange nicht mehr: der 1. Mai, der Tag der Befreiung, der Tag des Sieges, Palästinenser-Demos vor dem sogenannten Nakba-Tag, das Treffen der Nato-Außenminister, das Treffen der G7-Gesundheitsminister, das Pokalfinale am morgigen Sonnabend. Und danach hat der Mai noch zehn Tage.

Allein am Tag des Sieges, am 9. Mai, waren etwa 1800 Polizisten in Berlin im Einsatz. Weil die drei Abteilungen der Bereitschaftspolizei immer wieder voll ausgebucht waren, mussten in diesem Monat öfter als sonst sogenannte Alarmhundertschaften aus den Polizeiabschnitten gebildet werden. Diese bestehen aus Polizisten, die normalerweise im Streifendienst tätig sind und Funkwagen fahren. Bei solchen Großlagen fehlen die Beamten dann anderswo auf der Straße.

Polizisten von Abschnitten müssen einspringen

In normalen Monaten werden Alarmhundertschaften etwa drei Mal pro Monat in den örtlichen Polizeidirektionen aufgestellt. Einer internen Auflistung zufolge, die der Berliner Zeitung vorliegt, wurden in den Direktionen 1, 2, 3 und 4 im Mai bereits fünf Mal Abschnittshundertschaften gebildet. In der Innenstadtdirektion 5 passierte das bereits vier Mal.

„Diese Zahlen sind ein guter Parameter für die starke Belastung der Berliner Polizei, weil die Alarmhundertschaften im Regelfall erst aufgestellt werden, wenn die Bereitschaftspolizei schon komplett über der Grenze ist“, sagt Benjamin Jendro von der Gewerkschaft der Polizei. „Das schlägt sich auf die Abschnitte runter, weil da dann andere Kollegen kurzfristig einspringen müssen. Jeder kann sich vorstellen, dass eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf da nicht möglich ist.“

Ein Großeinsatz nach dem nächsten. Berlins Polizisten geraten in diesem Monat an ihre Grenzen. So viel Arbeit gab es für sie schon lange nicht mehr: der 1. Mai, der Tag der Befreiung, der Tag des Sieges, Palästinenser-Demos vor dem sogenannten Nakba-Tag, das Treffen der Nato-Außenminister, das Treffen der G7-Gesundheitsminister, das Pokalfinale am morgigen Sonnabend. Und danach hat der Mai noch zehn Tage.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.