Berlin-MariendorfDas Weihnachtsfest wird in diesem Jahr anders – zu spüren bekommen das auch Senioren, die in den Pflegeheimen der Stadt wohnen. Schon während des ersten Corona-Lockdowns mussten viele von ihnen mit weniger Besuch auskommen. Und nun steht ihnen ein einsames Fest bevor. Der Berliner Dennis Schoneveld, 33 Jahre alt, will sie aufmuntern. Er arbeitet als Altenpfleger im Domizil-Pflegeheim in Mariendorf. Und will die Weihnachtstage für die Menschen, die er betreut, so schön wie möglich machen. Deshalb ruft er zu einer besonderen Aktion auf.

Es braucht nicht viel, um andere Menschen glücklich zu machen, manchmal genügt schon ein Schuhkarton. Auch deshalb feiert die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ große Erfolge: Jedes Jahr packen Freiwillige in ganz Deutschland kleine Päckchen mit Spielzeug, Süßigkeiten und Hygieneartikeln, die dann Kindern in armen Ländern geschickt werden. In Berlin gibt es das nun auch für Senioren – denn viele von ihnen haben es an den Weihnachtstagen besonders schwer. Sie sind allein, leben in Pflegeheimen, bekommen durch die Corona-Lage weniger Besuch.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.