Akten-Skandal im ehemaligen Stasi-Krankenhaus in Buch: 30 Jahre nach der Wende sind dort im Zuge von Recherchen von Berliner Zeitung und Berliner Kurier Patienten- und OP-Akten aufgetaucht, die bei der Räumung der Klinikgebäude im Jahre 2007 offenbar einfach vergessen worden sind. In einem Seitenflügel des Gebäudes wurde dabei ein ganzer Schrank voller Ordner mit Tausenden Patientendaten entdeckt, die bis ins Jahr 1962 zurückreichen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.