Berlin - Die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) ist chronisch überschuldet. Ohne weiteres öffentliches Geld droht die Insolvenz. Doch diese öffentliche Hilfe stockt. Die Grünen in Berlin und in Brandenburg wollen kein Geld mehr freigeben, solange nicht alle Zahlen auf dem Tisch liegen. Es droht eine Eskalation, der Betrieb des BER wäre gefährdet.

Die Geschichte des Flughafens Berlin Brandenburg ist nicht nur eine Geschichte voller Pleiten, Pech und Pannen – sondern auch der Schulden. Die Rede ist mittlerweile von rund 4,5 Milliarden Euro Verbindlichkeiten – allein 200 Millionen Euro Zinsen pro Jahr fallen dafür an.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.