Wer hätte gedacht, dass die Weddinger „Rentnergang“ einmal groß herauskommen würde – jene zwei Dutzend Senioren, die im Winterhalbjahr praktisch jede Mittagszeit im Erika-Hess-Stadion verbringen. Mit großem Spaß drehen die Rentner ihre Runden auf dem Eis, ein Eistänzer ist darunter, der stets mit Rollkoffer anreist, aber auch Herren in Hockeyschuhen mit eher rustikalem Fahrstil. Wer genug hat, macht ein Päuschen hinter der Bande, stärkt sich mit mitgebrachter Verpflegung und plaudert mit dem Banknachbarn. Gern werden die anderen Eisläufer inspiziert, die die Seniorenlaufzeit in der Mittagsstunde nutzen. Die Truppe gehört seit Jahrzehnten zum Inventar des Eisstadions, ohne dass sie wohl jemals in der Öffentlichkeit eine Rolle spielte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.