Was soll man sagen zu Eltern, die volltrunken mit ihren Kindern Auto fahren? In der Bulgarischen Straße in Plänterwald knallte am Montag ein vollbesetzter VW Passat gegen einen Lichtmast. Ein Mann, dessen Gattin und ihre zwei Kinder (2 und 7 Jahre) stiegen aus. Ein Atemalkoholtest der Polizei ergab bei ihm zwei Promille. Danach öffnete sich der Fahrer mit den Zähnen eine Flasche Bier. Er durfte sowieso nicht mehr fahren.

200 Polizisten waren am Dienstag an einer Großrazzia in der ganzen Stadt beteiligt. „In nicht unerheblicher Menge soll eine Bande Drogen aus den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt haben. Mehrere Männer wurden festgenommen. Die Polizei beschlagnahmte 27 Kilo Heroin, über ein Kilo Kokain, 13 Kilo Marihuana, sechs Kilo Haschisch, drei scharfe Schusswaffen samt Munition und zwei sehr teure Autos.

Am Mittwochabend gerieten in Pankow fünf Jugendliche und drei Erwachsene aneinander. In der Breiten Straße bekam ein 15-Jähriger eine Bierflasche auf den Kopf und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die drei Erwachsenen wurden ebenfalls verletzt. Eine 27-jährige Frau erlitt eine Verletzung am rechten Auge. Ein 36-Jähriger bekam Messerstiche im Rücken ab und wurde stationär in einer Klinik aufgenommen. Ein 34-Jähriger erlitt Schnittverletzungen an der rechten Hand und wurde im Krankenhaus operiert. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind laut Polizei unklar.

Endlich konnte die Berliner Polizei einen dieser vielen Autobrandstifter fassen. Der 33-Jährige soll am Donnerstagmorgen in der Ebertystraße in Friedrichshain einen BMW angezündet zu haben. Anwohner alarmierten rechtzeitig die Feuerwehr, sodass die Flammen sich nicht weiter ausbreiten konnten. Kurz darauf brannten in der Hausburgstraße ein Skoda und ein Toyota aus. Die Flammen griffen auf einen Renault über, der schwer beschädigt wurde. An beiden Brandorten fiel Zeugen ein Mann auf, der sich verdächtig verhielt und der sich bei der Befragung durch Polizisten in Widersprüche verwickelte. Er wurde am Freitag einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt. Ein Ende der fast schon täglichen Autobrände in dieser Stadt dürfte jedoch nicht absehbar sein.