Berlin - Überraschend ist es nicht, aber höchst bedenklich. Der Rechtsanwalt Carsten Brückner, immerhin Vorsitzender des Eigentümerverbandes Haus und Grund in Berlin, hat jetzt in einer Veröffentlichung unter der Überschrift „Mietendeckel und Mietpreisbremse entgehen“ Vorschläge unterbreitet, wie Vermieter aus seiner Sicht trotz gesetzlicher Regulierung weitere Einnahmen erzielen können. Mit einer gesonderten Vermietung des Kellers, der Waschküche, des Bodenraums, des Hobbyraums und der Grün- und Gartenflächen könnten Vermieter „einen nicht unerheblichen Teil Ihrer Immobilie dem Anwendungsbereich der Miethöhevorschriften für Wohnraum entziehen“, schlägt er vor. Darauf muss man erst mal kommen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.