Berlin - Die gute Nachricht zuerst: Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auch in Berlin weiter. Am Montag war ein Wert von 26,5 erreicht. Das bedeutet, dass erstmals seit langer Zeit die Corona-Ampel der Hauptstadt nicht mehr Rot leuchtet. Gleichzeitig gewinnt die Impfkampagne an Tempo. Nach dem Corona-Lagebericht der Gesundheitsverwaltung hat es in Berlin bisher rund 2.391.750 Impfungen gegeben, bei den Erstimpfungen liegt die Impfquote bei 44,8 Prozent, eine vollständige Impfung haben 20,3 Prozent der Menschen in Berlin erhalten. Seit Montag können auch die Betriebsärzte mitmachen. Doch gleich zum Start gab es einen Dämpfer. Es fehlt - wie sollte es anders sein - an Impfstoff.  

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.