Für mich als Amerikanerin ist es sehr erfrischend, hierzulande Zeugin einer großen Vielfalt im politischen Spektrum zu werden. In meiner Heimat ist die politische Landschaft derart polarisiert, dass man nur frustriert sein kann. In den USA wird eine Stimme, die nicht entweder für die Republikaner oder für die Demokraten abgegeben wird, in der Regel als Verschwendung angesehen.

Im nächsten Monat wählen wir in den USA das Repräsentantenhaus und ein Drittel des Senats neu. Und wir haben keine Zeit für Experimente: nicht mit den Grünen, den Sozialdemokraten oder irgendwelchen anderen Parteien am Rande. Nur eine starke und mächtige Demokratische Partei kann die Festung der Republikaner herausfordern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.