Die Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen, erleben in anderen europäischen Ländern wie Polen, Ungarn oder Deutschland viel Solidarität und Hilfsbereitschaft. Plötzlich ist möglich, was gegenüber Kriegs- oder Elendsflüchtlingen aus Syrien, dem Jemen, Afghanistan oder verschiedenen afrikanischen Ländern vor kurzem noch undenkbar schien. Ist das Ausdruck von Rassismus? Oder ist es komplizierter?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.