Berlin - Es sieht so aus, als ob die neue Senatorin für Wohnen, Katrin Lompscher von der Linkspartei, in diesem Jahr einem Immobiliendeal zusehen muss, der ihren Vorstellungen von einer sozialen Mietentwicklung diametral entgegen stehen dürfte. Die „Deutsche Wohnen“, ein Immobiliengigant mit 110.000 Wohnungen in Berlin hat dieser Tage angekündigt, weitere 3900 Wohnung zu kaufen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.