Buskow - Der historische Schatz, der hinter den Mauern dieser alten Scheune steht, befindet sich am falschen Ort. So viel ist sicher. Es wirkt ein wenig so, als würde jemand den Schatz in diesem abgelegenen Dörfchen im Norden von Brandenburg verstecken. Dabei müsste er doch irgendwo in der Hauptstadt stehen. Immerhin handelt es sich um die älteste Druckerei Berlins. Doch die ist nicht etwa ein interaktives Museum in der Bundeshauptstadt, sondern steht in Buskow, einem 190-Einwohner-Dorf kurz vor Neuruppin.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.