Trotz Corona auf Achse: Die Busse der BVG fahren auch in der Krise. Allerdings wurde der Betrieb ausgedünnt.
Trotz Corona auf Achse: Die Busse der BVG fahren auch in der Krise. Allerdings wurde der Betrieb ausgedünnt.
Foto: xXanderxHeinlx

Berlin - Die Coronakrise hat zu weiteren Einschränkungen im Berliner Nahverkehr geführt. Wie jetzt bestätigt wurde, haben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) fünf Buslinien eingestellt. Die Linien X36, X49, 218, 291 und 380 werden nicht mehr bedient, teilte das Landesunternehmen auf seiner Internetseite mit. Bei diesen und den bisherige Einschränkungen soll es nach jetzigem Stand bleiben, hieß es. „Wir planen aktuell keine weitere Reduzierung des Angebots“, so BVG-Betriebsvorstand Rolf Erfurt zur Berliner Zeitung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.