Berlin - Es war alles schonmal größer. Bei der Fête de la Musique, die in Berlin und europaweit traditionell am 21. Juni stattfindet, sind normalerweise 100.000 Menschen in Kreuzberg, Friedrichshain, Mitte, Neukölln und weiteren Teilen der Stadt unterwegs. Doch dass an diesem Montag überhaupt wieder Konzerte draußen vor Publikum stattfinden und nicht nur online, das ist schon ein großer Fortschritt zum Vorjahr.

Bis zum frühen Montagabend waren es eher kleine Events, die parallel zu einem Streaming-Angebot auf der Webseite der Veranstalter zu sehen waren. Etwa ein Chor auf dem RAW-Gelände an der Warschauer Straße, ein Reggaeboot auf der Spree zwischen Treptower Park und Hauptbahnhof. Oder ein Konzert an einem Späti im Kollwitzkiez, wo 250 Menschen zur Musik eines DJs feierten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.