Berlin - Der Mann, der den Aufstieg und Niedergang der Wilhelmstraße bezeugen könnte, hat seine Erinnerung verloren und nicht nur das. Sein Name ist einer der letzten am Klingelschild, einsam steht er zwischen lauter Nummern, die auch einmal Namen waren. Berühmte Namen vielleicht. Günter Schabowski hat in einem dieser Häuser gewohnt, Franz Müntefering, Angela Merkel, Joachim Gauck, Birgit Breuel, Katarina Witt. Der Mann, der die Mauer einriss, der SPD-Vorsitzende, die Kanzlerin, der Bundespräsident, die Treuhandchefin, die Eisprinzessin. Der Hausmeister kennt sie alle. Er hat ihnen die Wohnungen aufgeschlossen, als sie einzogen und die Schlüssel abgenommen, als sie auszogen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.