Berlin - Für zahlreiche Berliner war er der Flughafen der Herzen, manche Anwohner klagten über den Lärm. Viele Jahre lang sind in Tegel Flugzeuge gestartet. Noch immer gilt das Gelände im Norden von Berlin rechtlich als Flughafen – aber nicht mehr lange. Vom kommenden Mittwoch um 0 Uhr an dient es nicht mehr dem Luftverkehr. Ein historischer Moment steht bevor, so Engelbert Lütke Daldrup, der Flughafenchef.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.