Berlin - Es ist schon kurios. Fast 30 Jahre ist es her, dass der Architekt Hans Kollhoff und seine Kollegin Helga Timmermann mit einem Hochhausentwurf 1993 den städtebaulichen Wettbewerb zur Neugestaltung des Alexanderplatzes gewannen. Zehn 150 Meter hohe Türme sollten danach entstehen. Aber erst jetzt wird ein Hochhausprojekt nach dem anderen gestartet. Nach dem russischen Investor Monarch und dem Immobilienunternehmen Covivio hat am Montag die Signa des österreichischen Milliardärs René Benko den ersten Schritt für einen Turm neben der Galeria Kaufhof getan.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.