Es ist das erste Wochenende nach Beginn der russischen Invasion – und schon sind bis Sonntagabend rund 300 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine vom Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) in Berlin registriert worden. Die meisten sind nach Angaben des LAF Menschen, die nach einem Besuch von Verwandten oder Freunden in Berlin nicht zurückreisen können. Nur wenige haben bisher den Weg direkt aus den Kriegsgebieten bis nach Deutschland, bis nach Berlin gesucht. Doch das könnte sich schon bald ändern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.