Die Zwanzigerjahre in Berlin sind die Zeit der großen Revuen. Das Ensemble der „Haller-Revue“ posiert 1926 im Admiralspalast als „Quadriga“. 
Foto: bpk-images

Berlin - Gern verklären wir die 1920er-Jahre als golden, doch das waren sie nur für wenige Zeitgenossen. Und selbst für diese waren sie es nur ein gutes halbes Jahrzehnt, zwischen Ende der Hyperinflation 1923 und Anfang der Weltwirtschaftskrise mit dem New Yorker Börsencrash 1929.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.