Berlin - Andreas Müller gilt als einer der strengsten Jugendrichter Deutschlands, der mit ungewöhnlichen Strafen jugendliche Schläger zur Räson brachte. Gleichzeitig setzt sich der 59-Jährige vehement für die Legalisierung von Cannabis ein, lässt das Verbot des Rauschmittels derzeit vom Bundesverfassungsgericht prüfen. Jeder habe ein Recht darauf, ohne Strafandrohung Cannabis zu kaufen und einen Joint zu rauchen, sagt er im Interview. In seinen Augen werden Millionen Cannabiskonsumenten in Deutschland zu Unrecht kriminalisiert.

Herr Müller, haben Sie schon mal gekifft?

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.