Das Tempelhofer Feld.
Das Tempelhofer Feld.
Foto: imago

Berlin - Manche Berliner erinnern sich noch an die letzten Maschinen, die vom Flughafen Tempelhof gestartet sind. Das war am 30. Oktober 2008. Seitdem ist das Tempelhofer Feld eine riesige Freifläche, wie es sie in Großstädten kaum anderswo gibt. Doch angesichts des Wohnungsmangels in Berlin werden die Stimmen derjenigen lauter, die bald Betonmischer und Baumaschinen über die ehemaligen Landebahnen schicken wollen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.