Sei ein kühner Polynesier! Stand-up-Paddling auf der Spree mit Industrie-Schick
Sabine Gudath

Berlin - Letzte Woche rief mein Freund Nico an. Er fragte: „Hey, kommst du mit zum Stand-up-Paddling?“ Am liebsten hätte ich sofort „Nein!“ gesagt, weil ich diese modischen Sportarten und Fortbewegungsmittel mit englischen Namen immer schon verdächtig fand. Ich würde lieber sterben, als auf einem E-Scooter durch die Stadt zu rollen. Und auch dem Snowboard stehe ich seit jeher skeptisch gegenüber.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.