Berlin - Wer in Pankow die Stadt in Richtung Autobahn verlässt, oder, andersherum, via Damerowstraße in die City fährt, der kann die beiden auffälligen Wandbilder an zwei Mauern im Vorbeifahren kaum übersehen. Seit einiger Zeit prangen an den Brandwänden von Nummer 19 und Nummer 59 überlebensgroße Kinder. Emma und ihr Kindergartenkumpel sind das. Gemalt auf grauen Beton hat sie Emmas Vater, Rico Mau.

Der 39-Jährige ist Pankower, heißt eigentlich Enrico und er malt, seit er einen Stift sicher halten kann. Aus den Kritzeleien in der Schule ist dann irgendwann ein Beruf geworden. Als Fassadenmaler arbeitet Rico Mau normalerweise für Wohnungsbaugesellschaften, für den Tierpark und den Zoo, vor allem aber bringt er mit Werbung graue Berliner Brandwände zum Leuchten. Auf VOX lackiert er für das TV-Format „Die Tuning Profis“ regelmäßig Autos – was ihm unter die Lackdose oder die Farbrolle kommt, wird bunt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.