Chibi hat Angst. Der kleine rote Kater wird unruhig, wenn er länger als zwei Stunden alleine gelassen wird. Und dann macht er sein Geschäft auf den Teppich oder woanders hin. Sein Herrchen konnte damit nicht umgehen und brachte ihn weg –  zurück ins Tierheim, wo Chibi herkam.

Chibi ist eine von 380 Katzen, die momentan im Berliner Tierheim leben. Besonders in der Woche vor den Sommerferien sind wieder viele Vierbeiner, aber auch Vögel und Reptilien hier gelandet. Immerhin: Im Vergleich zum Vorjahr sind laut Annette Rost, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Tierheims, nicht mehr Tiere zur Sommerferienzeit abgegeben worden. Eine genaue Statistik führe man jedoch nicht.

Ob Kaninchen oder Hund, ob Katze oder Wellensittich, alle Tiere brauchen ein liebevolles Zuhause, in dem sich um sie gekümmert wird. Fehlt die Zeit oder das Geld, dann werden die Tiere oft für ihre Herrchen lästig und werden abgegeben.

Tiere vor dem Urlaub ausgesetzt

„Interessant ist, dass die Tiere in Wellen reinkommen, die sich auffällig nach den Preisen der Fluglinien richten. Mitte der Woche, wo die Flugpreise günstiger sind, steigen unsere Tierzahlen bei den Abgaben in der Tiersammelstelle und am Wochenende purzeln sie wieder“, sagt Julia Sassenberg, Pressereferentin des Tierheims, der Berliner Zeitung.

Besonders sogenannte „Modetiere“ und Exoten landen oft im Tierheim, weil die Besitzer unterschätzen, dass auch die Haltung von Schlagen oder Leguanen Arbeit mit sich bringt. Nattern, Würgeschlangen und andere Reptilien sind so schwer zu vermitteln, dass sie oft ihr Leben lang im Tierheim bleiben.

Annette Rost betont, dass man bei der Suche nach einem Haustier nicht im Internet suchen, sondern sich direkt an das Tierheim wenden sollte. Denn dort würden alle Tiere gründlich untersucht und behandelt.

260 Hunde, 380 Katzen im Tierheim

Insgesamt 3300 Tiere wurden in diesem Jahr in der amtlichen Tiersammelstelle aufgenommen – viele davon waren zum Glück „nur“ entlaufen und wurden von den Besitzern wieder abgeholt. Zweimal die Woche aktualisiert das Berliner Tierheim die Fundtiere auf Facebook.  

Momentan beherbergt das Tierheim Berlin folgende Tiere:

Das Berliner Tierheim ist das größte Europas und bietet mit seinen 18 Häusern Platz für Hunde, Katzen, Vögel und andere Tiere. Zusätzlich gibt es einen kleinen Bauernhof auf dem Gelände, der Nutztiere wie Schweine, Schafe, Hühner und Gänse aufnimmt.