BerlinNicole Wheadon, 56, musste in den letzten Jahren lernen, an ihrem Temperament zu arbeiten. „Das konnte schon sehr ausgeprägt und für manch einen in meinem Umfeld eine Herausforderung sein“, sagt sie. Dass Wheadon, Tochter eines Kanadiers, aus einer lauten, energischen Familie kommt, hört man aus ihrer kräftigen, klaren Stimme bereits am Telefon heraus. Doch ihre „manchmal emotionale Ader“, wie Wheadon sagt, habe sie ausgeglichen durch Transparenz. Beispielsweise indem sie anderen zeigte, dass sie stetig an sich arbeite, um die beste Version ihrer selbst zu werden. Für sie ist das ein Schlüsselwert, der die Geschäftsfrau zum Erfolg führte.

Wheadon ist eine von vier Berliner Unternehmerinnen des Jahres 2020/2021. In der Kategorie „Kleinstunternehmen“ mit einer Mitarbeiteranzahl von maximal neun und einer Marktpräsenz von mindestens fünf Jahren wurde sie von Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) kürzlich mit einem Preisgeld von 10.000 Euro ausgezeichnet. Wheadon betreibt unter ihrem Nachnamen in Mitte ein „Fitnessstudio für die Haut“. Mit ihrem fünfköpfigen Team bietet sie kosmetische Gesichts- und Körperbehandlungen, Friseurdienstleistungen sowie den Verkauf entsprechender Pflegeprodukte an.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.