Potsdam - Für einen Moment verliert Herr Wichmann die Kontrolle. Seine Augen weiten sich und flackern leicht, als könne er nicht glauben, was er da hört. Vor dem Abgeordneten sitzt bei Kaffee und Kuchen eine Gruppe älterer Damen aus seinem Wahlkreis und zieht von Herzen über Hartz-IV-Empfänger her: Wer von denen raucht, ereifert sich eine mit gerötetem Gesicht, solle gar kein Geld bekommen. Herr Wichmann schweigt, legt den Zeigefinger längs über die Lippen und schaut für ein, zwei Sekunden entgeistert, bevor er seine Züge wieder in den Griff bekommt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.