Berlin - Der deutsche Regisseur Dominik Graf («Im Angesicht des Verbrechens») startet mit seinem neuen Film «Die geliebten Schwestern» im Berlinale-Wettbewerb um den Goldenen Bären. Das teilten die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin (6. bis 16. Februar 2014) am Dienstag mit. Für das historische Liebesdrama um den Dichter Friedrich Schiller standen Hannah Herzsprung, Florian Stetter und Henriette Confurius vor der Kamera. Zu den ersten sieben, für den offiziellen Wettbewerb bekanntgegebenen Filmen gehört auch das neue Werk des französischen Altmeisters Alain Resnais («Das Leben ist ein Chanson»). Er schickt «Aimer, boire et chanter» (Lieben, Trinken und Singen) mit Schauspielern wie Sabine Azéma, Sandrine Kiberlain und André Dussollier ins Rennen. (dpa)