Berlin - Sie versuchen alles. Mieter aus der Konrad-Wolf-Straße 62 - 64 in Lichtenberg haben sich jetzt mit der Bitte um Unterstützung gegen drastische Mieterhöhungen an den neuen Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) gewandt. „Es ist wirklich furchtbar“, sagt die 73-jährige Mieterin Sylvia P. Seit Anfang des Jahres verlange ihr Vermieter für die 63 Quadratmeter große Wohnung, in der sie mit ihrem Mann lebt, rund 990 Euro warm statt 780 Euro wie bisher. Das entspricht einer Mieterhöhung um mehr als 200 Euro. „Wir zahlen die Hälfte unseres Renteneinkommens für die Miete“, berichtet die 73-Jährige.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.