Berlin - Der Andrang an den Berliner Impfzentren lässt nach. Nicht, weil die meisten Menschen in dieser Stadt schon ihre Impfungen gegen das Coronavirus bekommen haben. Vielmehr sind die Berliner impfmüde. Der Ruf nach einfachen, unkomplizierten Impfangeboten wird lauter. Einzelne Bezirke gehen neue Wege. Und auch Sportvereine machen sich Gedanken. Wie es bei den Schulen weitergeht, ist allerdings völlig offen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.