Berlin - Fahrer von E-Tretrollern sind häufig Verursacher von Unfällen und zudem abends und nachts öfter betrunken unterwegs. Das geht aus einer Bilanz der Berliner Polizei für die ersten drei Monate seit der Erlaubnis für die Roller hervor, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Einer neuen Umfrage zufolge hat eine große Mehrheit von 70 Prozent noch kein Interesse an dem neuen Fortbewegungsmittel. Orthopäden und Unfallchirurgen fordern derweil, dass ihr Wissen über Unfallrisiken und Verletzungsmuster bereits bei der Verkehrsplanung mit berücksichtigt wird.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.