Die Zukunft der 133 Berliner Kaiser’s-Filialen ist weiterhin ungewiss. Zwar hatte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel der Übernahme von Tengelmanns Supermarktkette durch Edeka grundsätzlich zugestimmt, dies jedoch mit Bedingungen verknüpft. Dazu sollten sich alle Beteiligten ursprünglich bis zum 26. Januar äußern, doch wurde die Frist kurz vor Ablauf auf unbestimmte Zeit verlängert. Derweil geht nun in verschiedenen Berliner Filialen das Licht aus.

Nachdem beispielsweise schon Ende November zwei der im Zeichen der Kaffeekanne firmierenden Märkte in Pankow und eine Filiale am Weißenseer Pasedagplatz dichtmachten, sollen noch in diesem Monat weitere Kaiser’s-Märkte schließen, drei allein in Spandau.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.