Kurz vor zwölf Uhr am Donnerstag beginnt die Musik. Leise Töne, die der Wind über die nahen Wiesen im Naturschutzgebiet Berlin-Malchow trägt. Ein aufgeregter Chor aus etwa 40 Schülern singt: „Das Ufer der Zukunft weckt das Verlangen, sich hier zu öffnen, zu offenbaren, zu dir zu stehen.“ Auf einer braunen Stute mit Blüten im Schweif kommt eine Frau im langen blauen Kleid geritten. Ihr Ziel: der vielleicht romantischste Heiratsantrag dieses Herbstes.

Bereits seit Monaten plante Musiklehrerin Christine K. diesen Tag. Der Tag, an dem die 33-Jährige ihrer Freundin und Lehrerkollegin Nadine P. die Frage aller Fragen stellen will. Vor allen Augen, vor allen Schülern, allen Kollegen – der ganzen Stadt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.