Der Abriss der alten Fabrik hat bereits begonnen, Mitte/Ende 2014 soll an deren Stelle in der Katharinenstraße 24-25 in Charlottenburg eine neue Luxus-Eigentumswohnanlage bezogen werden. In der Kudamm-Seitenstraße wird von der Hira Grundstücks GmbH für 25 Millionen Euro das Katharinenpalais mit 50 Wohnungen gebaut.

Die Wohnflächen des siebengeschossigen Komplexes mit grünem Innenhof liegen zwischen 50 bis 140 Quadratmeter, alle Appartements haben Balkon, Loggia oder Terrasse. Der Preis pro Quadratmeter liegt zwischen 3500 und 4080 Euro. Die Zimmerhöhe ist mit 2,90 Meter höher als in Neubauten üblich.

Haueigene Energiezentrale

Doch nicht nur darauf ist Hira-Chef Jörg Peters stolz. Er sagt, dass das Haus durch seine Energieeffizienz etwas Besonderes ist. Denn 16 Sonden, die 100 Meter tief ins Erdreich reichen, werden Erdwärme in die hauseigene Energiezentrale leiten. Über eine Austauschpumpe wird die Erdwärme zur Beheizung und für die Warmwasseraufbereitung genutzt. Zwei Blockheizkraftwerke produzieren Wärme und Elektroenergie.

Im Sommer wird das Gebäude über spezielle Betondecken zwischen den Geschossen gekühlt, die entstehende Wärme wird über den Sondenspeicher ins Erdreich geführt. „Unser Energiekonzept erfüllt nahezu die höchsten Standards der Energie-Effizienz“, sagt Peters. Käufer könnten also auch entsprechende Fördermittel bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau beantragen.