Generaloberst Nikolai Erastowitsch Bersarin (links) nach bedingungslosen Kapitulation 1945.
Foto: imago stock&people

Berlin  - Generaloberst Nikolai Erastowitsch Bersarin wurde der erste Stadtkommandant von Berlin, nachdem er und seine Truppen die Nazi-Herrschaft in der Hauptstadt bezwungen hatten.  Er brachte das Leben in der Stadt wieder in Gang,  versorgte die Bevölkerung mit Lebensmitteln.  Vor genau 75 Jahren starb der begeisterte Motorradfahrer in Berlin bei einem Unfall. Der Historiker und Kolumnist der Berliner Zeitung nimmt den Tag zum Anlass, ein Denkmal für Bersarin zu fordern. Die Rede, die Aly am Unfallort an diesem Dienstag gehalten hat, dokumentieren wir hier: 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.