Barsikow - Kommt man nach Barsikow, hat man auf dem Weg viel Stille passiert, hat Felder gesehen, Weite und Kraniche. Irgendwo im Nirgendwo bei Wusterhausen im Landkreis Ostprignitz-Ruppin taucht das gelbe Ortseingangsschild auf. Zweifellos ist Barsikow idyllisch gelegen, doch was nützt es, wenn man dort ist und nicht wegkommt. Ohne Auto sind die 183 Bewohner und ihre Gäste aufgeschmissen. Keine Bahnanbindung, das Bäckermobil hielt 2017 das letzte Mal in Barsikow, der Schulbus fährt, aber sonst ... In einem landesweit einzigartigen Projekt machen die Dorfbewohner daher mobil gegen Landflucht und gegen das Abgehängtsein. Seit Februar hat der Dorfverein ein Elektroauto in Betrieb genommen, das alle Dorfbewohner gemeinsam nutzen.

Elektroauto per App buchen und losfahren

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.