Monika Ehrhardt-Lakomy im kleinen Tonstudio in Blankenburg.
Monika Ehrhardt-Lakomy im kleinen Tonstudio in Blankenburg.
Foto: Berliner Zeitung / Sabine Gudath

Berlin-Blankenburg - Unzählige Kinder wachsen mit dem „Traumzauberbaum“ auf. So war es bisher – und so wird es auch in der Zukunft sein. Denn das gemeinsame Lebenswerk von Monika Ehrhardt-Lakomy und Reinhard Lakomy wächst auch sieben Jahre nach dem Tod des Komponisten weiter! In den vergangenen Wochen entstand im kleinen Tonstudio in Blankenburg trotz Corona die neue Platte „Mama Tresore und die Kanalrattenbande“ – mit Star-Besetzung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.