Es gibt einen neuen Trend bei Einbrechern. Waren es vor wenigen Jahren noch kleine Gasbrenner, die die Täter nutzten, um in den Kunststoffrahmen von Terrassentüren ein Loch zu brennen, einen Draht hindurchzuschieben und damit die Schließmechanik der Tür zu öffnen, so entdecken derzeit immer mehr Einbrecher ihre „Sportlichkeit“. „Wir beobachten, dass Einbrecher vermehrt klettern“, sagt Georg von Strünck, Leiter der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Einbruchschutz am Platz der Luftbrücke.