Unbekannte haben am vergangenen Wochenende hochsensible Funktechnik der Polizei gestohlen. Sie brachen in einen von der Polizei angemieteten Raum unter dem Dach eines Hochhauses in der Fritz-Erler-Allee ein und entwendeten Richtfunkempfänger, und -sender sowie Spezialsteckdosen, mit denen die Stromversorgung einer Anlage von außerhalb ferngesteuert werden kann. Gestohlen wurde auch ein spezieller Router, der eine sichere Datenverbindung garantiert. Die Polizei nutzte diese Technik, um hochsensible Ermittlungsdaten zwischen den Dienststellen auszutauschen.

Fachleute bestätigen, dass der Polizeifunk innerhalb der Behörde gefährdet war

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.