Berlin - An einem klaren Dienstagmorgen biegt um sieben Uhr dreißig ein dunkler VW-Caddy in eine Straße in Berlin-Moabit ein. Der Wagen parkt gegenüber einem Haus mit hellbrauner Kratzputzfassade. Aus dem Auto steigen drei Kommissare der Polizeidirektion Mitte. Sie tragen schusssichere Westen und haben einen Durchsuchungsbefehl dabei. Hundert Meter entfernt steht ein Mannschaftswagen der Polizei. Auf ein Zeichen der Kommissare hin springen zehn bewaffnete Schutzpolizisten in voller Montur auf das Pflaster und laufen dicht an die Hausfassade gedrängt in einer Reihe bis zum Hauseingang vor.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.