Maria Groschewaja hat schon den Zweiten Weltkrieg erlebt. Sie ist 95 Jahre alt und wohnte mit ihrer 61-jährigen Tochter Jewgenia Viktorowna zusammen im vierten Stock eines Mietshauses in Charkiw. Bis die Flugzeuge kamen und die Bomben. Als beide an diesem Sonntagmorgen mit dem Bus am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Berlin-Charlottenburg ankommen, haben sie nach eigener Aussage 56 Stunden Flucht hinter sich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.