Berlin - Die Talfahrt setzt sich fort. Die Zahl der Taxis in Berlin ist weiter gesunken. Ende September hatten nur noch 6129 Fahrzeuge eine Konzession, teilte die Senatsverkehrsverwaltung auf Anfrage der Berliner Zeitung mit. Zum Vergleich: Ende Dezember 2019, im letzten Jahr vor Corona, waren es noch 8044. Damit ging der Bestand um 23,8 Prozent zurück – um fast ein Viertel. Nachdem die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ihren Bestand an Doppeldeckerbussen immer weiter gesenkt haben, befindet sich jetzt eine weitere Großstadt-Ikone auf dem Rückzug. Die Daten zeigen aber auch, dass bei den Fahrdiensten, die als größte Taxikonkurrenz gelten, die Bäume ebenfalls nicht mehr in den Himmel wachsen. Was ist los in Berlins Personenbeförderungsbranche?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.